Kulturverein Hüttisheim e.V.
Schriftgröße:
 normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
     +++  Geschenk Gutscheine für den Kulturstadel  +++     
     +++  Mitarbeit im Kulturverein  +++     
     +++  Auszeichnung Kulturstadel "Beispielhaftes Bauen"  +++     
 

Theater Sturmvogel - Frauen an die Macht! (24.09.2016)

Gebt den Frauen das Kommando

 

„Gebt den Frauen das Kommando“ singt Sandra Jankowski den Grönemeyer- Song mit abgewandeltem Text und gibt damit das Motto des Abends vor. Die Männer haben ausgedient, spätestens 2020 ist es aus mit ihrer Herrschaft. Da bedurfte es doch viel Selbstbehauptungswille und  Tapferkeit. Zumindest für die zahlreiche erschienenen  Männer im Kulturstadel Hüttisheim. Denn sie bekommen an diesem Abend reichlich Fett ab.

 

Das Sturmvogel- Comedy Duo Sandra Jankowski und Frank Klaffke bläst zur gnadenlos fiesen Attacke auf den Mann. In ihrer Szenen- Revue „Frauen an die Macht“ verkündet es den endgültigen Sieg der Frauen im ewigen Geschlechterkampf.

 

Die Rahmenhandlung bildet dabei der Alptraum des Mannes, der in der Show „Deutschland sucht die Superfrau“  von den unterschiedlichsten Power- Frauen heimgesucht  und gedemütigt wird. Die gebürtige Sindelfingerin Sandra Jankowski glänzt schauspielerisch in ihren Rollen als angetrunkene schwäbische Politikerin, als schräge Punkerin oder als bieder schüchternes kleines Mädchen, in denen sie in ihren gemeinen, nicht immer ganz taufrischen Erkenntnissen, die Spezies Mann als bemitleidendes Auslaufmodell karikiert.

 

Blitzschnell ihre Kostümwechsel, beeindruckend ihre Dialektsicherheit und überzeugend ihre gesangliche Varianz von schrill bis samten. Klaffke begleitet sie gekonnt am E- Piano,  und  bietet  mit Jankowski als prima Sängerin  ein vielfältiges musikalisches Kaleidoskop eingängiger Popsongs und neu entdeckter Chansons. 

 

Als bejammernswertes Wesen beklagt er sein trauriges Los als Mann und flüchtet in Phantasierollen wie John Wayne oder den Neandertaler, wo er nach seiner männlichen Identität sucht. Alles jedoch vergeblich. Der Marsch der Frauen an die Macht ist nicht zu stoppen.

 

[alle Fotogalerie anzeigen]